Regionale Theaterprojekte

Das Thema der Theatertage 2917 ist grenzen los
Näheres dazu hier unter Theatertage Festival

Übersicht Auswahl 2017

Projekt mit Fé André, Freiburg
P1  Jump in - Move up - Stockkampfkunst & Hip-Hop                                             ab Klasse 4

Projekt mit Jürgen von Bülow, Stuttgart
P2  Wie Schüler ins Schreiben kommen                                                                   ab Klasse 4

Projekte mit Daniela Burkhardt, Tübingen
P3  Clowns, Clowns, Clowns                                                                                      Klassen 1 -6
P4  Stück-Entwicklung aus der Figur und Improvisation heraus                               Klassen 1-6
P5  Da bin ich - Präsenz, Essenz und Authentizität                                                   Klassen 7 -12

Projekte mit Rob Doornbos, Karlsruhe
P6  Utopia - eine Kiste voller Grenzen                                                                      Klassen 2 – 8
P7  Ich seh, ich seh, was du nicht spürst - ein Theaterworkshop über Gefühle        Klassen 2-10

Projekte mit Steffi Ferdinand, Heidelberg
P8  Mutgeschichten - "Ach nur einmal fliegen können wie der Spatz"                     Klassen 1-3
P9  Huch? Wo? Weg damit! Grenzen lose – Clownsgeschichten                              Klasse 1-4

Projekte mit Maya Hasenbeck, Hanstedt
P10  Schwarzlichttheater: Mutproben im Zauberwald                                              Klassen 2-4
P11  Schwarzlichttheater: Pippi Langstrumpf sucht starke Kinder                           Klassen 2-4

Projekt mit Helga Kröplin, Tübingen
P12  Authentizität und Präsenz in Beruf und Alltag                                                 ab Klasse 8

Projekt mit Sigrun Kubin, Rottenburg
P13  Bücherwurm trifft Hörmuschel: ein Live-Hörspiel                                            Klassen 1-4

Projekte mit Jenny Münch, Heidelberg
P14  Was macht eigentlich einen Sultan aus? Und was einen Kotzbrocken?           Klassen 2-4
P15  Willibald Wurm                                                                                                  Klasse 1
P16  Oskar legt ein Ei                                                                                                Klassen 5 / 6

Projekt mit Joachim Prasser, Offenburg
P17  Ach? „Drum“??    Klang- und Rhythmustheater                                                 Klassen 1 - 4

Projekte mit Wibke Richter, Neu-Ulm
P18  Grenzenlos frei im Reich der Phantasie                                                             Klassen 5-8
P19  1001 Rolle – Wer bist du?                                                                                 Klassen 9-12

Projekt mit Citlali Huezo Sánchez, Berlin
                                                                  Klassen 3-6
P20  Theater aus dem Klassenzimmer

Projekte mit Volker Schubert, Tübingen
P21  Die kleine große Welt – Schatten- und Videotheater                                       Klassen 4-10
P22  Theater Direkt                                                                                                    ab Klasse 3
P23  Schattentheater                                                                                                 ab Klasse 3

Projekt mit Andrea Sprenger, Tettnang
P24  Kinderzirkus                                                                                                       ab Klasse 1

Projekte mit Cornelia Thiele, Weimar
P25  Märchenspiel                                                                                                      Klassen 1- 4
P26  Kasper, Großmutter, Räuber und Co.                                                                  Klassen 1- 4
P27  Szenische Interpretation von Balladen und Gedichten                                     Klassen 4 -12
P28  Pantomime, Objekte und clowneske Typen                                                       Klassen 4-12

Projekte mit Maria Winter, Ulm
P29  Reisen ohne zu verreisen                                                                                   Klassen 1-7
P30  Unsere Reisen in Schatten erzählt                                                                     Klassen 2-8

Inszenierungsberatung mit Helga Kröplin, Cornelia Thiele...
P31 Inszenierungsberatung und Inszenierungsworkshops für Theater- oder Musical-Projekte

Theaterprojekte P1 bis P9 erläutert

Angaben zu den Referentinnen und Referenten sehen Sie hier

Projekt mit Fé André

P1 Jump in - Move up - Stockkampfkunst & Hip-Hop                ab Klasse 4

Wir lernen Techniken und Choreographien aus dem Hip-Hop, spielen damit, nutzen Bodypercussion, um Musik mit dem eigenen Körper zu machen. Diese Form des Hip-Hop ist sehr energetisch. Die Kraft des Beats stärkt unser Körpergefühl. Dann lernen wir 12 Grundschläge, Blocks und Schlagabfolgen mit einem oder zwei Stöcken. Durch den Stockkampf erforschen wir die Prinzipien Schwerkraft, Atem und Mitte. Wir sind schnell, langsam, ernst, verspielt, wild, sanft, akrobatisch, kopfüber und dann wieder mit beiden Füßen fest auf dem Boden. Wir kombinieren Stockkampf mit Hip-Hop und entwickeln eine Choreographie. Das Thema ist: Spannung. Spannung zwischen Menschen, die miteinander kämpfen und tanzen.

Projekt mit Jürgen von Bülow

P2  Wie Schüler ins Schreiben kommen                        ab Klasse 4

Ermutigt man Schüler, Szenen bzw. eine Geschichte zu einem bestimmten Thema zu erfinden, so sind manche Ergebnisse beeindruckend, andere eher enttäuschend. Die gute Nachricht dabei ist: In der Welt der Erwachsenen ist das nicht anders. Wie also motiviert man Schüler, etwas zu Papier zu bringen und dies dann zu einer Form umzuarbeiten, dass es aufgeführt werden kann? Jüngere Schüller werden über praktische Übungen zum Finden ihrer eigenen Geschichten geführt. Ältere Schüler bekommen darüber hinaus einen Input mittels der Analyse ausgewählter Filmszenen. Grundsätzlich geht es um die Frage: Was ist das Geheimnis gut erzählter Geschichten? Gibt es eine bestimmte Art und Weise des Erzählens, warum uns ein Film, ein Roman, ein Theaterstück bannt? Wie schafft man mitreißende, originelle Charaktere? Wie erfindet man Szenen und Bilder, die der Zuschauer so schnell nicht vergisst? Und vor allem: Welches sind die Geschichten, die der Wirklichkeit der Schüler nahekommen? Wie genau der Workshop abläuft kann eng mit dem Lehrer bzw. der Lehrerin abgestimmt werden.

Projekte mit Daniela Burkhardt

P3  Clowns, Clowns, Clowns                                                                 Klassen 1 -6
Was macht den Clown zum Clown? Wie bringt er uns zum Lachen?
Und welcher Clown will heute aus dir sprechen? In diesem Workshop dreht sich alles rund ums Ausprobieren. Hier darfst du Quatsch und Fehler machen und vielleicht erkennen, welche Kraft genau darin liegt, dass nicht alles immer gleich gelingt. Wir werden uns auf die Reise machen, deinen ganz persönlichen Clown zu entdecken und kleine Spiel-Szenen entwickeln, die wir evtl. am Ende aufführen wollen. Wir werden einen kleinen Einblick in die Welt der Pantomime bekommen, so wie wir entdecken werden, dass ein Stuhl auch plötzlich Auto, Waschmaschine oder Lieblingstier werden kann. Der Clown ermöglicht es dir, deiner eigenen Phantasie freien Lauf zu lassen und plötzlich Dinge entstehen zu lassen, von denen wir gar nicht gewusst haben, dass es sie überhaupt gibt. Und es ist möglich, dass deine Geschichten auch sehr leise, feine, tiefe Töne in uns berühren und wir am Ende nachdenklich aus einer Clowns- Szene heraus gehen. Intensive Partner- und Gruppen-Arbeit, Figurenentwicklung und Improvisation stellen die Basis des Kurses dar. Entspannungs- und „Wohlfühl“-Übungen runden ihn ab. Mitzubringen: Ein besonderes Kleidungsstück und ein Requisit und viel Lust auf Lachen!

P4  Stück-Entwicklung aus der Figur und Improvisation heraus         Klassen 1-6

Hast du Lust, dich in eine Prinzessin, einen Ritter oder einen Drachen zu verwandeln?
Dein ganz eigenes Abenteuer, eine Gruselgeschichte oder eine Freundschaftsgeschichte mit deinen Mitschülern zu erleben? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Workshop werden wir über Figuren-Arbeit und Improvisationen eine kleine Geschichte entwickeln.
In diesem Projekt stehen die Freude am Spiel und der Mut, sich auszuprobieren und sich seiner schöpferischen Ausdruckskraft zu überlassen, im Vordergrund.
Aus dem leeren Raum entwickeln wir spannende, lustige, dramatische etc. Szenen und lassen so ein kleines Impro-Drama-Stück entstehen. Mitzubringen: Die Lust dich auszuprobieren! Die Ahnung einer Figur, die du schon immer mal spielen wolltest!!

P5  Da bin ich - Präsenz, Essenz und Authentizität                       Klassen 7 -12
In diesem Kurs werden Grundlagen vermittelt, die dich dein eigenes Potential erkennen lassen, und Techniken erlernt, dieses auszudrücken. Im Vordergrund stehen hierbei Körper, Emotion und Präsenz. Wir werden erfahren, dass auch ohne viele Worte alles gesagt werden kann. Es ist möglich, dass du deine persönlichen Grenzen berührst, erweiterst und dich außerhalb deiner eigenen Norm ausprobierst. Verwandelbarkeit, emotionale Durchlässigkeit und Mut, deine Möglichkeiten auszuschöpfen und dich zu zeigen, stehen hier im Vordergrund. Intensive Partnerarbeit, Sensibilisierungs- und Wahrnehmungsschulung sowie Übungen zur emotionalen Beweglichkeit werden Bestandteil des Kurses sein.
Andere Schwerpunkte stellen Präsenztraining, Willensschulung und schauspielerische Ausdruckskraft dar. Aufgaben aus der Improvisation runden den Kurs ab und bringen uns in einen leichten Spielfluss, der Spaß macht und befreit.
Mitzubringen:  Bequeme und auch warme Kleider, Isomatte und Lust, dich auszuprobieren

Projekte mit Rob Doornbos

P6  Utopia - eine Kiste voller Grenzen                                              Klassen 2 – 8
(buchbar ab 2 Tage)
Als die Schüler eines Morgens in die Schule kommen, finden sie eine Kiste mit der Aufschrift „Utopia" mitten im Klassenzimmer. Auf der Kiste liegt ein Zettel: Bitte öffnen! Doch um die Kiste zu öffnen, muss ein Schlüssel gesucht werden. Nach und nach bekommen die Schüler Hinweise, wo sich der Schlüssel befindet. In der Kiste finden sie dann verschiedene Requisiten: Kostümteile und Situationen, die mit dem Thema Grenzen in Verbindung stehen. Nach diesem spielerischen Einstieg tauchen wir anschließend mit dem Material gemeinsam in einen kreativen Prozess ein, indem wir verschiedene Grenzen erforschen, emotionale und internationale... Auch das aktuelle politischen Geschehen wird uns beschäftigen. Dieser Theaterworkshop verspricht eine abwechslungsreiche und anregende Auseinandersetzung mit dem Thema Grenzen. Dabei werden gruppendynamische Prozesse gefördert und der verbale und non-verbale Ausdruck verbessert.

P7 Ich seh, ich seh, was du nicht spürst - ein Theaterworkshop über Gefühle    Klassen 2-10
Gefühle sind die Geschmacksträger des Lebens und begleiten uns durch unseren Alltag. Gefühle können aber auch Grenzen aufzeigen und aufweichen: Zuhause, in der Bahn oder im Eisladen. Beim Ausdrücken von Gefühlen kommen Kinder- und Jugendliche schnell an verschiedene Grenzen. In diesem Theaterworkshop überwinden wir die Grenze zwischen der Realität und dem Theaterspiel und probieren uns dabei aus. Über Schauspielhandwerk und szenische Aufgaben werden die Teilnehmer in ihren verbalen und non-verbalen Ausdrucksfähigkeiten gefördert. Dabei wird eine Vertrauensbasis geschaffen, mit der sich jeder auf die Bühne traut. Wo höre ich auf und fängt meine Rolle an?

Projekte mit Steffi Ferdinand

P8  Mutgeschichten - "Ach nur einmal fliegen können wie der Spatz"         Klassen 1-3
Das ist ein großer Traum vom Frosch. Die Schnecke würde gerne mal so große Sprünge machen wie der Frosch... kann sie aber nicht, weil sie eben eine Schnecke ist! Dafür traut sich die Schnecke täglich aus ihrem Haus zu schlüpfen und sie kann, wenn es darauf ankommt, sogar einmal um ihr Haus herum gehen... Bei uns Menschenkindern ist es doch genauso! Llli traut sich Dinge, die sich Max nicht traut, Max traut sich aber was, was sich Felix nicht traut! Aber jede und jeder traut sich was... darauf kommt es an! Ausgehend von dem Bilderbuch "Mutig Mutig" von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer, erfinden wir weitere Mutgeschichten, die wir natürlich auch in spannende Theaterszenen umsetzen... und finden vielleicht dabei heraus, was für jede/n von uns "echter Mut" bedeutet.
 
P9  Huch? Wo? Weg damit! Grenzen lose – Clownsgeschichten                    Klasse 1-4
Der Clown kennt keine Grenzen! Er pustet sie weg, wischt drüber, verwandelt sie in eine Blume... oder zieht eine andere, wunderbare Überraschung aus dem Schuh! Der Clown jongliert intensiv mit Wünschen, Träumen und Wirklichkeiten - Die Übergänge sind fließend! Und wenn´s mal stockt und er gerät ins Schleudern, nimmt er neuen Anlauf... und 1, 2, 3, haste nicht gesehen, landet er mitten in einer unglaublichen Geschichte... natürlich immer mit der roten Clownsnase! Und das tun wir auch! Wir werden zusammen auf Entdeckungsreise gehen und ihr werdet sicherlich den Clown in euch finden: Vielleicht entdeckt ihr ein bisschen vom dummen August oder auch ein wenig vom strengen Weißclown...Träumer, Besserwisser oder Draufgänger, ihr werdet es herausfinden! Über musikalische Impulse starten wir zu Improvisationen, gestalten spielerisch Bewegungsabläufe und kleine Szenen. Mitbringen: Ein Hut, bequeme Kleidung (Socken oder Schläppchen) und ganz viel Spielfreude!

Theaterprojekte P10 bis P31 erläutert

Projekte mit Maya Hasenbeck

Für die Schwarzlichtkurse sollten die Schulen einen Raum haben, der komplett abdunkelbar ist! Optimal wäre, wenn in diesem Raum eine Blackbox steht. Es geht aber auch, dass man Kartenständer aufstellt und dort Stangen mit schwarzen Tüchern befestigt, so dass man drei dunkle Wände hat. Der Boden sollte ebenfalls dunkel sein (Folie, Stoffe o.ä.). Außerdem werden ein oder zwei U.V.-Licht-Röhren (kann auch gestellt werden), ein Verlängerungskabel und ein CD- Spieler benötigt.

P10 Schwarzlichttheater: Mutproben im Zauberwald                                Klassen 2-4
Sven ist in einer Zwickmühle:  Er möchte in die Bande aufgenommen werden, aber da muss er Mutproben im Zauberwald bestehen, alleine, nachts! Und wenn das so schlimme Mutproben sind, dass er sie nicht machen will.? Und dann steht er als Feigling da und findet überhaupt keine Freunde? Dabei ist er doch neu in der Stadt und sucht Freunde. Wollen wir ihm dabei helfen? Dann kommt mit in den Zauberwald. Es ist dunkel dort, nur ein bläuliches Licht leuchtet. Wenn sich schwarz gekleidete Menschen darin bewegen, dann sieht man sie nicht. Was man sehen kann ist Weißes oder Leuchtfarben. So können die „schwarzen Gestalten“ Monster oder Geister erscheinen, fliegen oder verschwinden lassen. Das nennt man dann Schwarzlichttheater! Bringt deshalb bitte schwarze langärmelige Anziehsachen mit, um die weißen und leuchtfarbenen Sachen kümmere ich mich.

P11 Schwarzlichttheater: Pippi Langstrumpf sucht starke Kinder            Klassen 2-4
Die mutige Pippi will wissen, wie es ist, wenn man sich fürchtet. Deshalb sucht sie Kinder, die mit ihr einen Tag in einem dunklen Raum verbringen, der mit blauem Licht angestrahlt wird. Sie möchte gerne, dass die Kinder sich Sachen ausdenken, die sie zum Gruseln bringen. Ob da Monster erscheinen, die ständig die Gestalt verändern oder Geister oder können plötzlich auch Mäuse durch die Luft fliegen? Und wie reagiert Pippi: Lacht sie sich kaputt, schnappt sie sich das riesige Monster und hebt es locker in die Luft oder gruselt es sie wirklich und sie ist froh, dass ihr Annika oder ein anderes Kind zur Seite steht?
Seid ihr dabei und wagt euch mit Pippi in den dunklen Raum? Dieser besondere Raum ist einfach klasse. Er wird mit einem besonderen Licht beleuchtet. Wenn sich schwarz gekleidete Menschen darin bewegen, dann sieht man sie nicht. Was man sehen kann ist Weißes oder Leuchtfarben. So können die „schwarzen Gestalten“ Monster  oder Geister erscheinen, fliegen oder verschwinden lassen. Das nennt man dann Schwarzlichttheater! Bringt deshalb bitte schwarze langärmelige Anziehsachen mit, um die weißen und leuchtfarbenen Sachen kümmere ich mich.
Projekt mit Helga Kröplin

P12 Authentizität und Präsenz in Beruf und Alltag                                       ab Klasse 8
 „Höre ich immer nur zu? Stimme ich eher zu oder lehne ich ab? Halte ich mich raus? Bin ich Mitläufer/in, Initiator/in, Gegenspieler/in? Auf welche Weise bringe ich mich ein, wie „spiele“ und wirke ich mit? Und wie wirke ich überhaupt auf andere?“ Solche Fragen stellt man sich meistens, wenn etwas nicht so gelaufen ist, wie man es wünschte. In diesem Workshop wird individuell gearbeitet; Ziel ist, das Potential der Teilnehmenden auszuschöpfen bzw. zu erweitern, und das mit einer Menge Spaß. Eine feste Stimme und ein guter Stand geben Selbstsicherheit und unterstreichen den eigenen Standpunkt, die Haltung sowie die Bereitschaft zu Kommunikation. Über Rollenspiele und kleine Szenen, über Techniken für eine sichere Stimme und deutliche Aussprache sowie über Selbst- und Fremdwahrnehmung finden die TeilnehmerInnen den Weg zu überzeugenderer Selbstpräsentation. Spiel- und Experimentierfreude geben dabei motivierende Impulse für die Arbeit an der eigenen Präsenz.

Projekt mit Sigrun Kubin

P13 Bücherwurm trifft Hörmuschel: ein Live-Hörspiel                               Klassen 1-4
Bücher stecken voller Geräusche. Gänse schnattern und Autos knattern. Der Wind pfeift und die böse Hexe keift. Türen knarren, Füße scharren. Unser inneres Ohr hört die Geräusche und sofort entstehen Bilder und Stimmungen im Kopf. In diesem Kurs machen wir die Bilder und Geschichten lebendig. Wir spitzen die Ohren und holen die Geräusche aus den Büchern, indem wir sie mit einfachen Mitteln selbst erzeugen. Außerdem entwickeln wir ein eigenes Storyboard, das wir mit der passenden Geräuschkulisse untermalen, und springen dann als Schauspieler selbst mittenrein ins abenteuerliche Geschehen ...  Dabei setzen wir die unterschiedlichsten Materialien ein und sogar der eigene Körper und unsere Stimme können zum Instrument werden. So sind wir alles in einem: Schauspieler, Geräuschemacher und Erzähler.
Projekte mit Jenny Münch

Jennifer Münch ist Schauspielerin und Theaterpädagogin.

Sie hat ihren ZAV-Abschluss am Europäischen Theater Institut (ETI) in Berlin absolviert und ist seitdem auf zahlreichen Bühnen im deutschsprachigen Raum zu Hause u.a. am Theater Aalen, Consol Theater Gelsenkirchen, Theater Paderborn-Westfälische Kammerspiele. Eigenproduktionen im Bereich Kinder-und Jugendtheater am Platypus Theater Berlin, Mitglied der ASSITEJ Deutschland.
gespielte Lieblingsrollen: Pechmarie, eine Bohne, ein Apfelbaum, ein Marienkäfer, eine Bärin

P14 Was macht eigentlich einen Sultan aus? Und was einen Kotzbrocken?    Klassen 2-4
Ausgehend vom Kinderbuch “Sultan und Kotzbrocken“ von Claudia Schreiber wollen wir
zusammen herausfinden, warum der Sultan ohne den Kotzbrocken, seine zahlreichen
Sultaninen und seinem enormen Kissenberg nicht sein kann. Wieso schmeckt dem Sultan nur Grütze mit saurer Eselsmilch, dem Kotzbocken aber Makkaroni-Auflauf oder grüner Salat?
Können die beiden trotz ihrer Unterschiedlichkeit Freunde werden? Lasst uns gemeinsam Wege finden. Bitte alle ein bequemes Kissen mitbringen!

P15  Willibald Wurm                                                                                                Klasse 1
WILLIBALD WURM ist ein Vorlesebuch für Vorschulkinder und Leseanfänger von der
österreichischen Autorin Roswitha Zauner. WILLIBALD WURM kann auch als
Theaterstück verwendet werden. Das wollen wir zusammen probieren. Wir wollen zunächst Willibald Wurm und seine Geschichte kennenlernen. Darüber hinaus ergeben sich Möglichkeiten zum Szenenspiel, zum Singen, es muss Regen gemacht, eine neue
Sprache und sogar ein Wurmtanz erfunden werden.

P16  Oskar legt ein Ei                                                                         Klassen 5 und 6
Bauer Oskar ist ziemlich herrisch – und die Erwartungen, die er an seine vier Tiere hat,
sind extrem ungewöhnlich. Von dem Esel verlangt er, dass er Mäuse fängt. Die Katze soll den
Haushalt führen, der Hund soll Eier legen, die schwache Henne die Lasten schleppen. Kein
Wunder, dass alle vier reichlich unzufrieden sind mit ihrem „Chef". Aber sich gegen so viel
Unvernunft zu wehren, dazu fehlt ihnen dann doch der Schneid bis eines Tages ein total
verhungerter Kater auf den Hof kommt, den der Bauer zum neuen Herrn über die anderen
Tiere machen will. Dass der Kater nicht bellen kann, wie es sich für den tierischen Herrn des
Hofes gehört, wird dann allerdings für den Bauern und somit auch für den Kater ein
Problem, das sich nur im gemeinschaftlichen Handeln verändern lassen kann.
Wir wollen den Bauernhof mit Bauer, Esel, Katze, Hund, Henne und Kater zum Leben
erwecken. Ich wollte schon immer mal wissen, wie es sich anfühlt, eine Henne zu spielen. Du auch? „Oskar legt ein Ei“ ist eine der bekanntesten Tierfabeln der oberösterreichischen Lyrikerin und Jugendautorin Roswitha Zauner.
Projekt mit Joachim Prasser

P17  Ach? „Drum“??                                                                                    Klassen 1 - 4
Klang- und Rhythmustheater
Klänge und Rhythmen - oder wie man so schön sagt: der "Soundtrack" - sind mittlerweile unverzichtbare Bestandteile des Geschehens in Film und Theater. Sie verleiten zu (tänzerischer) Bewegung und schaffen Stimmungen und Gefühle. Drum werden wir mit den „Drums“, mit vielen schrägen Klangerzeugern, aber auch mit der eigenen Stimme experimentieren und schauen, welche Klangbilder wir für die Bühne erzeugen können. Spannend ist es dabei, Gegensätze auszuprobieren und zu beobachten, wie uns das als Spielende auf der Bühne in unseren Bewegungen und in unseren Gefühlen beeinflusst.  Mit diesen Erfahrungen gehen wir dann in die Improvisation und erfinden "unser" eigenes Stück (oder arbeiten an dem Stück, das ihr mitbringt…) mit viel Bewegung und - damit es richtig spannend wird - mit eigener Bühnenmusik, die wir mit Klang- und Rhythmusinstrumenten selbst gestalten. Alle, die Freude an Bewegung, Musik und Spiel haben, sind herzlich eingeladen. Ihr braucht dafür keine Vorkenntnisse! Wenn jedoch jemand "sein" Musikinstrument mitbringen möchte – herzlich gerne! Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Turn- oder Gymnastikschuhe mitbringen.
Projekte mit Wibke Richter

P18  Grenzenlos frei im Reich der Phantasie                                         Klassen 5-8
Eine Ausgangssituation bietet hunderte verschiedener Möglichkeiten eine Geschichte zu erzählen. Doch was macht eine gute Geschichte aus? Wie wird das Dargestellte für die Zuschauer interessant? Wodurch wird es spannend, komisch oder berührt die Herzen?
Die Teilnehmer/innen machen sich frei von ihrem inneren Zensor und erkunden mit viel Spaß ihre Phantasiewelten. Sie konzentrieren sich auf den roten Faden und entwickeln gemeinsam Geschichten.
 
P19  1001 Rolle – Wer bist du?                                                              Klassen 9-12
Abseits von den bekannten Rollen, welche die Teilnehmer/innen im realen Leben einnehmen, experimentieren sie mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften und Figuren. Am eigenen Leib erleben sie, welche Wirkung durch die Variation von Stimme, Sprache, Körperhaltung und Bewegung erzielt wird. Sie erweitern dadurch ihr persönliches Repertoire und stärken ihr Selbstbewusstsein. Im szenischen Spiel versetzen die Teilnehmer/innen dann ihre (stereotypen) Rollen in ungewöhnliche Situationen und erforschen, wie sich z. B. ein Türsteher beim Besuch der Mutter im Seniorenheim verhält oder wie eine Märchenprinzessin sich beim Vorstellungsgespräch schlägt.

Projekt mit Citlali Huezo Sánchez                   

P20    Theater aus dem Klassenzimmer                                        Klassen 3-6
Kinder erzählen und spielen Geschichten, eigene, Geschichten von anderen, Geschichten aus Bilderbüchern, … Im Klassenzimmers entstehen oft wunderbare Geschichten, die auch szenisch umgesetzt werden. Um diese wirkungsvoll auch anderen zeigen zu können, fehlen nicht selten die bühnentechnischen Mittel um eine Theaterwirkung zu erzielen. Wie können wir diese Geschichten wirkungsvoll so in Szene setzen, dass wir Zuschauer von außen in den Bann des Spiels miteinbeziehen können? Die Lösung steht in jedem Klassenzimmer: ein Overheadprojektor. Was sich damit alles machen lässt, wird mit den Kindern im Spiel ihrer Geschichten entwickelt. Der OHP wird zum Scheinwerfer, er ermöglicht Spiele mit dem Schatten, schafft über Folien Bühnen- und Spielräume und mit Hilfe von Wasser und Farben bewegte und sich bewegende Bilder. In der Korrespondenz mit dem Musik und dem Spiel Kinder entstehen berührende Bilder und Erzählungen. Die Referentin spricht Spanisch, Englisch und so viel Deutsch, dass die Kommunikation auch mit Grundschülern zu einem besonderen Erlebnis funktionierenden Verstehens wird.
Projekte mit Volker Schubert

P21  Die kleine große Welt – Schatten- und Videotheater                           Klassen 4-10
(als 1 oder 2-Tages-Workshop buchbar)
Mit Schere, Papier und Farbfolien und als lebendiger Schatten erproben wir zunächst die Magie des Schattentheaters. Darüber hinaus experimentieren wir mit den unbegrenzten Möglichkeiten, die eine Videokamera bietet, wenn vor ihr eine kleine Miniwelt aufgebaut ist. Auf eine große Leinwand übertragen, entstehen monumentale Stürme im Wasserglas, Papierschiffchen werden titanisch, unser Gesicht taucht King-Kong-groß zwischen Häuserzeilen auf.  Individuell können die Mittel mit teilnehmenden Theater-AGs oder Klassen als Ergänzung geplanten Theater-Projekten entwickelt werden, in jedem Fall bietet der Workshop vielfältige neue Impulse für die Theaterarbeit.

P22  Theater Direkt                                                                                              ab Klasse 3
ist eine Form des Improvisationstheater, die Ende der 60er Jahre von R.R. Gregory und der freien Gruppe Word&Action/Dorset unter dem Namen "Instant Theatre" in England erfunden wurde. Ab Mitte der 80er Jahre wurde diese Methode von den Geschwistern Eva und Lorenz Hippe in Deutschland weiter entwickelt und verbreitet. Gemeinsam wird mit den Teilnehmenden zunächst eine Geschichte erfunden, die dann anschließend gleich gespielt wird. Die Regeln: Alle Ideen der Zuschauer werden angenommen, alle Requisiten und auch das Bühnenbild werden von Menschen gespielt. Niemand wird zum Mitspielen gezwungen. Theater Direkt ist leicht zu erlernen und vielfältig einsetzbar: Z.B. um am Anfang einer Probenarbeit eine Einschätzung zu bekommen, was relevante Themen innerhalb einer Gruppe sind. Dabei lassen sich auch spielerisch und unterhaltsam Konflikte verarbeiten. Theater Direkt kann auch Grundlagen zur Stückentwicklung schaffen und die Auswahl von Stückvorlagen erleichtern.

P23  Schattentheater                                                                                          ab Klasse 3
Ob lebensgroß als Mensch oder winzig klein als Scherenschnitt: Wir tauchen ein in die Welt des Schattentheaters. Wir zaubern farbenfrohe und magische Momente mit einem Tageslichtprojektor, einer Taschenlampe, mit Filterfolie, Sand, Schere und Senfglas…
Volker Schubert inszenierte sechs Jahre lang Schattentheaterstücke in Kooperation mit einer Grundschule und dem Stadtmuseum Tübingen, welches das Werk der bedeutenden Schattentheaterkünstlerin Lotte Reiniger beherbergt.
 Projekt mit Andrea Sprenger

P24  Kinderzirkus                                                                                 ab Klasse 1

Hereinspaziert in die Welt der Jongleure, Akrobaten und Artisten! Die Manege kennt keine Grenzen! Der Kurs gibt einen Einstieg in die Welt der Artisten und macht Zirkus als Erlebnisfeld für Spaß, Spiel und Lust auf mehr erfahr
bar. Wir lernen jonglieren, spielen Diabolo und Poi, hängen uns ans Trapez und gestalten einfache Akrobatik-Figuren. Fakirkünste mit Nagelbrett und Glasscherben stehen ebenfalls auf dem Programm. Der Kurs ist für Anfänger und Neueinsteiger gedacht.

Projekte mit Cornelia Thiele

P25  Märchenspiel                                                                                   Klassen 1- 4
Märchen sind einfach wunderbar. Wie wäre es, wenn ihr selbst in euer Lieblingsmärchen eintauchen könntet? Zuerst probieren wir aus, wie Märchenfiguren reden und sich bewegen. Dann könnt ihr selbst zu welchen werden und erfahren, wie es sich anfühlt, als Hänsel oder Gretel zum Hexenhaus zu kommen oder als hungriger Wolf durch den Wald zu streifen. Vielleicht möchtet ihr euch wie Dornröschen an einer Spindel stechen und hundert Jahre schlafen oder vom Frosch zum Königsohn verwandelt werden. Ich habe ein paar Kostüme und Tücher zum Verkleiden dabei und ihr bringt die Spielfreude mit. Schon kann das Spiel beginnen: Es war einmal ...

P26  Kasper, Großmutter, Räuber und Co.                                               Klassen 1- 4        
Den Kasper kennt man meist als Handpuppe, in diesem Kurs aber soll er lebendig werden. Außer Kasper darf natürlich auch die liebe Großmutter dabei sein und Freund Seppel, die kluge Gretel, der freche Teufel und vielleicht das gefräßige Krokodil. Wollen wir auch den bärtigen Räuber, einen König und eine Prinzessin mitspielen lassen? Jede der Figuren ist anders und muss natürlich auch anderes gespielt werden. Viele bekannte Geschichten werden wir hören und umsetzen. Gemeinsam werden wir aber auch neue Geschichten erfinden. Selbstverständlich gehen sie alle gut aus, denn Kasper ist ein pfiffiges Kerlchen. Und auf jeden Fall beginnt es immer mit der Frage: Seid ihr alle da?


P27  Szenische Interpretation von Balladen und Gedichten        Klassen 4 - 12
In diesem Kurs geht es um Sprache, Stimme, Melodie und Poesie.
Nach Lockerungs-, Atem-, Sprach- und Stimmbildungsübungen im spielerischen Umgang mit unterschiedlichsten Ausdrucksformen der Sprache widmen wir uns ganz verschiedenen Gedichten. Wir wollen ihnen nachgehen, sie auseinandernehmen, neu zusammenfügen, sprechen, untermalen, spielen und singen und dies mit viel Spaß in verschiedenster Zusammensetzung.

P28  Pantomime, Objekte und clowneske Typen                    Klassen 4-12
In diesem Kurs machen wir einen kleinen Ausflug, um zirzensischen Mittel beim Theaterspielen kennenzulernen. Wir jonglieren mit ungewöhnlichen Gegenständen, verschieben unsichtbare Wände, finden Spaß an Übertreibungen und machen aus Karikaturen clowneske Typen. In Improvisationen treffen dann diese Typen an verschiedenen Orten, mit verschiedenen Gefühlen aufeinander. Da ist Fantasie gefragt, mit der jeder seine eigenen Figuren entwickeln kann. In diesem Freiraum werden sicher ganz merkwürdig-spaßige Geschichten entstehen und man kann bestimmt manch kuriose Überraschung erleben..
Projekte mit Maria Winter

P29  Reisen ohne zu verreisen                                                      Klassen 1-7
Geschichten - ob Märchen, Sagen, Fabeln oder Mythen – nehmen uns mit zu  anderen Orten. Jedes Land und jede Kultur hat seine eigenen Geschichten. Sie erzählen uns davon, was jenseits der Grenzen passiert. Sie lehren uns, die Anderen und uns selbst besser zu verstehen. In diesem Workshop nähern wir uns auf spielerische Weise dem Erzählen. Wir arbeiten mit Geschichten aus verschiedenen Teilen der Welt, erzählen, spielen und malen sie. Und natürlich erfinden wir eigene Geschichten.

P30  Unsere Reisen in Schatten erzählt                                         Klassen 2-8
(nur als 3–Tages-Workshop buchbar)
Wo warst du schon? In anderen Dörfern, Städten, vielleicht in anderen Ländern? Wir werden Geschichten aus der Ferne und aus der Nähe erkunden und so entdecken, wie das Leben irgendwo anders aussieht. Manche Geschichten werden mitgebracht, manche denken wir uns selber aus. Und dann spielen wir sie natürlich, - mit und ohne Schatten.
In diesem Workshop werden wir die Kunst des Erzählens mit spielerischen Methoden entdecken und mit selbstgemachten Schattenspielen verknüpfen.

Inszenierungsberatung mit Helga Kröplin, Cornelia Thiele..
P31  Inszenierungsberatung und Inszenierungsworkshops für Theater- oder Musical-Projekte