Theaterprojekte 2022 –  ganzjährig möglich!


Zum Beispiel: Theaterprojekte mit Sigrun Kubin, Jenny Münch, Birgit Reibel und der Zirkusakademie

Projekte mit Sigrun Kubin

Sigrun Kubin ist Theaterpädagogin und Schauspielerin. Sie tourt mit ihrem Kindertheater durchs Land und ist außerdem Co-Trainerin und Schauspielerin der Theatercompanie „Die Stagejumpers“. Sie führte Regie bei mehreren Schultheaterprojekten und war an der Durchführung von Filmprojekten mit Jugendlichen beteiligt. Sie entwickelt immer wieder neue Formate für theaterpädagogische Projekte mit Kindern, deren Ziel es ist, verschiedene Künste zu kombinieren. Weitere Infoswww.stagejumpers.de 


Zisch, knatter, fauch - ein Livehörspiel           Klassen 1 - 4

Das Pfeifen des Windes, eine knarrende Türe, Glockenschläge und ein Käuzchenruf – schon sind wir mitten in der Geisterstunde. Oder: Vogelgezwitscher, quakende Frösche und leises Wellengeplätscher – ein wunderbarer Tag am See steht uns bevor. Wenn da nicht plötzlich ein beunruhigend lautes Zischen und Fauchen und schwere, polternde Schritte zu hören wären. Hilfe! Nichts wie weg, ein Drache kommt auf uns zu! Wenn wir mit geschlossenen Augen Geräuschen lauschen, entstehen sofort Bilder und Stimmungen im Kopf. Wenn wir andersherum Bilder betrachten, ergänzt unser inneres Ohr die Geräuschkulisse und wir können uns direkt ins Geschehen hinein versetzen.In diesem Kurs machen wir Bilder und Geschichten lebendig. Wir spitzen die Ohren und erzeugen die benötigten Geräusche mit einfachen Mitteln selbst. Außerdem entwickeln wir ein eigenes Storyboard, das wir mit der passenden Geräuschkulisse untermalen, und springen dann als Schauspieler selbst mittenrein ins abenteuerliche Geschehen...  Dabei setzen wir die unterschiedlichsten Materialien ein und sogar der eigene Körper und unsere Stimme können zum Instrument werden. So sind wir alles in einem: Schauspieler, Geräuschemacher und Erzähler. Es geht dabei nicht darum, tatsächlich ein Hörspiel auf CD oder einem anderen Tonträger zu produzieren, sondern Geschichten direkt und unmittelbar hörbar zu machen. Welche Geräusche tauchen auf und untermalen eine Szenerie? Wie kann man verschiedene Stimmungen durch Geräusche erzeugen? Dabei können die Kinder ihrer Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen!


Schiff ahoi, die Piraten kommen! – ein Stationentheater              Klassen 1 - 4

Anker lichten, Segel setzen, volle Fahrt voraus! Und schon stechen wir in See und begeben uns auf eine spannende Theaterreise voller Abenteuer.

Dieser Kurs ist nichts für hasenfüßige Landratten, denn unterwegs treffen wir Schabernack treibende Klabautermänner, zauberhafte Seenixen und gruselige Seeungeheuer. Vielleicht trotzen wir dem Sturm und den Riesenwellen, womöglich erleiden wir aber Schiffbruch und stranden auf einer verwunschenen Insel, auf der mächtige Zauberer herrschen. Wer weiß? 

Manchmal haben jedenfalls selbst die mutigsten Freibeuter unter uns gewaltig Schiss in der Büx. Aber solange wir als Mannschaft zusammenhalten, gehen wir nicht unter!

Wir reisen von Insel zu Insel und in jedem fremden Hafen erwarten uns neue Erlebnisse und Aufgaben. An jeder Station können wir gemeinsam entscheiden, wie unsere Geschichte weitergehen soll. Wir spinnen solange Seemannsgarn bis wir am Ende ein kleines Theaterstück spielen können.


Willkommen im Klub der Spürnasen           Klassen 1 - 4

Achtung, Ganoven und Halunken! Für euch wird es ganz schön brenzlig, denn die Spürnasen sind unterwegs! Was wir alles machen? Ist doch klar! Alles, was echte Detektive tun, um gerissenen Gaunern auf die Schliche zu kommen: Spuren lesen und Fingerabdrücke sichern, schleichen und verfolgen, verkleiden und perfekt tarnen, Geheimschriften selbst erfinden und entziffern und vieles mehr. Wir lernen berühmte Detektive und gefürchtete Bösewichte kennen und lösen selbst so manche kniffelige Rätsel. Spannung garantiert! Dieben, Schmugglern und Schwindlern wird es ab jetzt garantiert mulmig werden…

Projekte mit Jenny Münch

Jennifer Münch ist Schauspielerin und Theaterpädagogin. Sie absolvierte ihren ZAV-Abschluss in Berlin und ist seitdem auf zahlreichen Bühnen im deutschsprachigen Raum zu Hause. Auch Eigenproduktionen im Bereich Kinder- und Jugendtheater gehören zu ihrem Repertoire. Schwerpunkte ihrer theaterpädagogischen Arbeit liegen im interkulturellen, interreligiösen Bereich sowie im Präventionstheater. Sie ist Mitpreisträgerin des Heidelberger Präventionspreises 2015 unter dem Motto „Heidelberg macht Mut“ für das interreligiöse Musical „Anatevka-Fiddler on the roof“ und Mitglied der ASSITEJ Deutschland.


Dreier steht Kopf         Klassen 2-4
EINER muss immer der erste sein. Und ZWEIER als zweiter kommt immer nach dem Ersten.
So ist die Ordnung. Denn Ordnung muss sein. Aber kann man die Ordnung nicht einmal
umdrehen und steht dann die Welt gleich auf dem Kopf. Was, wenn auf die EINS die DREI
folgt? 3,2,1.2,3,1. Was, wenn der DREIER der Erste sein möchte oder können alle gemeinsam
ERSTE sein, wie die Nasenlöcher, die ja auch gemeinsam gleichzeitig sind und nicht einer
nach dem anderen, es sei denn man zählt einmal das linke als erstes und dann das rechte als
zweites oder umgekehrt. Sind wir alle alle EINS(er)? Wir wollen das Kindertheaterstück
„Dreier steht Kopf“ von Carsten Brandau untersuchen, uns mit Reihenfolgen und
Positionierungen beschäftigen und uns dabei mit viel Spaß auf eine theatrale
Forschungsreise begeben. Das Stück, das 2014 mit dem Mühlheimer Kinderstückpreis
ausgezeichnet wurde, freut sich, von einem jungen Publikum gelesen und bearbeitet zu
werden.


Frau Holle           Klassen 2-5
Zwei Schwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, gelangen in ein fremdes Land
und begegnen dort Frau Holle, die sie für einige Zeit bei sich behält.
Die Entlohnung für ihre Dienste im Haushalt bei Frau Holle fällt ebenso unterschiedlich aus.
Ist das gerecht? Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem eigenen Verhalten und dem
„Was man zurückbekommt“ oder ist es einfach nur Glück oder Pech, was einem im Leben
widerfährt? Dem wollen wir auf den Grund gehen.


Hans im Glück              Klassen 2-5
Hans möchte nach sieben Jahren Arbeit zurück zu seiner Mutter gehen. Als Lohn für seine
Arbeit erhält er von seinem Herrn einen ganzen Klumpen Gold. Auf dem Weg nach Hause
tauchen immer neue Bedürfnisse auf: mit einem Goldklumpen in der Tasche kommt man
nicht schnell voran, aber mit einem Pferd. Mit einem Pferd kommt man zwar schnell voran,
aber es kann keine Milch geben wie eine Kuh. Hans beginnt einen Tauschhandel, der ihn von
einem Goldklumpen in der Tasche bis zu gänzlich leeren Taschen führt. Der Titel spricht von
Hans im Glück. Gehen alle, die nach Glück suchen, letztlich leer aus oder liegt womöglich
das Glück mit der richtigen Haltung in der leeren Hand? Wir wollen uns mit Hans auf die
Reise machen und es herausfinden.





Projekte mit Birgit Reibel

Birgit Reibel ist Schauspielerin in Frankfurt/ Main und ist seit vielen Jahren mit eigenen Produktionen im Kinder- und Jugendtheater unterwegs. Als Theaterpädagogin arbeitet sie mit verschiedenen Altersgruppen. Sie ist Lehrbeauftragte für Theater an der Katholischen

Hochschule Mainz. Außerdem realisierte sie mehrere Theaterprojekte mit Studierenden in der Mongolei. 


Der Spatz auf dem Bauernhof.              Klassen 1 - 3

Die Kuh stakt, das Schaf zuckelt, die Katze schleicht…Warum soll der Spatz denn genauso laufen wie sie? Spatzen sind doch schon immer gehüpft! Naja, aber ausprobieren kann man es ja mal. Ein Workshop für die Kleinen, rund um die verschiedenen Arten des Laufens. Ausgangspunkt sind Tiere, deren Gänge wir imitieren. Mit Spaß lernen wir die Vielfalt der Fortbewegung kennen und gleichzeitig eine Menge neuer Worte (zuckeln, stolzieren, schlurfen…na, wie kann man sich sonst noch bewegen?). Am Ende gibt es eine kleine Geschichte um den Spatz auf dem Bauernhof. Und gleichzeitig eine Geschichte von Toleranz gegenüber anderen.


Peer Gynts fantastische Reise – Schattentheater        Klassen 4 - 6
Schattentheater kann magische Bilder zaubern. Als Menschenschattenspiel und mit
selbstgebauten Figuren oder Objekten. Es kann schüchterne ebenso wie technisch begeisterte
Kinder zum Theaterspiel verlocken und steht in enger Verbindung zum Kunstunterricht.
Das Schattentheater fordert dabei ein hochpräzises Spiel in klaren Haltungen.
Wir beschäftigen uns mit den Reisestationen aus Peer Gynt. da geht es zu Trollen und aufs weite
Meer. Wir entwickeln Szenen im Schattentheater zur Musik der Peer Gynt Suite von Grieg.
Bei mehrtägigen Workshops ist der Bau von Figuren Teil der Arbeit.
Voraussetzung: gut verdunkelbarer größerer Raum, Overheadprojektor
Dauer: 1-5 Tage (bei Projektwoche Aufführung möglich)


„Wir gemeine Leut - das hat keine Tugend“       Klassen 9 - 13

Büchners „Woyzeck“ 

Woyzeck ist so arm, dass er sich als Versuchskaninchen an die Medizin verkauft, seine Freundin, die lebenslustige Marie, geht fremd für ein bisschen Schmuck. Der Tambourmajor versteht sich auf Frauen und Alkohol und fühlt sich dabei großartig. Die „höheren Stände“ - Doktor und Hauptmann leben in ihrem eigenen Kosmos, voll von Forderungen, doch ohne jedes Mitgefühl. Das Ende: „ein Mord, so schön, als man ihn nur verlangen tun kann“.

Die Sprache Büchners, ist kantig, klar, direkt. Die Geschichte - aktueller denn je.

Wir beschäftigen uns mit ausgewählten Szenen des Dramas - Figuren können dabei mehrfach besetzt, chorische Lösungen gefunden werden; der Text radikal gekürzt, so dass das Wesentliche 

der Szene deutlich herausgeschält wird. Klare (schauspielerische) Haltungen müssen gefunden werden. Das setzt eine intensive Körperarbeit im Kurs voraus.

Zeitlicher Umfang: 2 - 5 Projekttage 


Projekt mit Andrea Sprenger

Andrea Sprenger, die Leiterin der ZirkusAkademie der Theatertage am See. Ihr Team wird den Kurs leiten. www.zirkusakademie.de

Kinderzirkus           ab Klasse 1

Hereinspaziert in die Welt der Jongleure, Akrobaten und Artisten! Die Manege kennt keine Grenzen! Der Kurs gibt einen Einstieg in die Welt der Artisten und macht Zirkus als Erlebnisfeld für Spaß, Spiel und Lust auf mehr erfahrbar. Wir lernen jonglieren, spielen Diabolo und Poi, hängen uns ans Trapez und gestalten einfache Akrobatik-Figuren. Fakirkünste mit Nagelbrett und Glasscherben stehen ebenfalls auf dem Programm. Der Kurs ist für Anfänger und Neueinsteiger gedacht.